11. Oktober 2019

Zusatzqualifikation • „Beauftragte/r für Medizinproduktesicherheit“ und „MPG-Beauftragte/r“

Gemäß § 6 Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MP- BetreibV) müssen Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten eine/n Beauftragte/n für Medizinproduktesicherheit als zentralen Ansprechpartner bestimmen. Die Aufgaben sind vielschichtig und können je nach Organisationsstruktur variieren. Die/Der Beauftragte hat in ihrer/seiner Funktion insbesondere die Koordination der internen Prozesse im Vigilanz-System zu übernehmen. Er dient dabei als zentrale Kontaktperson für Hersteller und Behörden. Zugleich soll die/der MPG-Beauftragte die organisatorische Umsetzung des Medizinproduktegesetzes und seiner Folgeverordnungen in den Einrichtungen sicherstellen.

Inhalte:

  • Systematik des Medizinprodukterechts
  • Definition Medizinprodukt, Betreiber, Anwender und Gesundheitseinrichtung
  • Einweisung in die ordnungsgemäße Handhabung von Medizinprodukten
  • Sicheres Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten
  • Sicherheits- und messtechnische Kontrollen
  • Bestandsverzeichnis und Medizinproduktebuch
  • Die/Der Medizinprodukte-Beauftragte und ihre/seine Aufgaben
  • Die/Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit und ihre/seine Aufgaben
  • Erarbeitung eines Einweisungskonzepts
11. Oktober 2019

Start


11. Oktober 2019

Zielgruppe: MitarbeiterInnen mit einer pflegerischen, medizinischen, naturwissenschaftlichen, pharmazeutischen oder technischen Ausbildung

Seminarleitung: Andreas Zuber

Dozent: Dietmar Kirchberg LL.M.

Seminargebühr: € 130,00 inkl. Seminarskript und Zertifikat

Zurück

Kontakt

Evangelische PflegeAkademie
Personalentwicklung • Fort- und Weiterbildung

Hilfe im Alter gemeinnützige GmbH
der Inneren Mission München

Telefon 0 89 - 54 84 450 - 20
Telefax 0 89 - 54 84 450 - 29
Email