21. Januar 2019
27. Mai 2019
9. Dezember 2019

Pflegeexperte für ausserklinische Intensivpflege und Beatmung – Expertenkurs DGF

Zur fachpflegerischen Versorgung beatmungsabhängiger Patienten sind umfangreiche Kenntnisse erforderlich. Die Kostenträger haben in ihren Qualitätsprüfungsrichtlininen / Pflegeversicherungsgesetz „QPR ambulant“ festgeschrieben:

  • Die verantwortliche Pflegekraft muss einen 200 Stunden Fachkurs absolviert haben
  • nicht leitende Pflegekräfte müssen einen 120 Stunden Kurs absolviert haben
  • Die Kurse müssen von einer Fachgesellschaft bzw. pflegerischen Berufsverbänden zertifiziert sein.

Die IpW GmbH hat die Zertifizierungen durch die DGF und KNAIB und bietet dadurch verschiedene Möglichkeiten der Qualifizierung in der ausserklinischen Intensivpflege an.

Tätigkeiten der ambulanten Intensivpflege sind auch die spezielle Krankenbeobachtung und die Interpretation der ermittelten Werte, z. B. bei tracheotomierten und/oder beatmeten Patienten. Darüber hinaus werden u.a. folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • spezielle Pflege beatmeter Patienten
  • spezielle Pflege neurologischer Patienten
  • Respirator überwachen
  • Spontanatmungsphasen planen und durchführen
  • Sekretmanagement
  • Trachealkanülen handhaben einschließlich Kanülenwechsel und Tacheostomapflege
  • enterale und parenterale Ernährung intensivpflichtiger Patienten
  • Bilanzierung
  • Harnblase katheterisieren
  • Medikamente applizieren
  • spezielle Wundversorgung u. v. m.

Neben der eigenverantwortlichen Durchführung der Behandlungspflege stellen Pflegefachkräfte Bedarf an Grundpflege fest und entwickeln - ggf. gemeinsam mit dem Patienten und/oder seinen Angehörigen - einen individuellen Pflegeplan. Über den Pflegedienst werden Leistungen des Pflegeversicherungsgesetzes im Rahmen der Grundpflege pflegevertraglich vereinbart und mit den gesetzlichen Pflegekassen abgerechnet. Die Mitarbeiter der ambulanten Intensivpflege kooperieren mit allen anderen am Versorgungsprozess beteiligten Berufsgruppen.

21. Januar 2019
27. Mai 2019
9. Dezember 2019

Start


21. Januar 2019
27. Mai 2019
9. Dezember 2019

 

DGF-Logo

Die 220-stündige Fachweiterbildung „Pflegeexperte für ausserklinische Intensivpflege und Beatmung“ ist nach den Vorgaben der DGF zertifiziert und erfüllt die Voraussetzungen der Kostenträger für Pflegefachkräfte, die im ausserklinischen Bereich als Fachbereichsleitung tätig werden wollen.

Zielgruppe: Pflegekräfte mit abgeschlossenem Kranken-, Kinderkranken- bzw. Altenpflegeexamen

Start:
Kurs 1: 21. bis 25. Januar, 25. Februar bis 1. März und 6. bis 10. Mai 2019
Kurs 2: 27. bis 31. Mai, 15. bis 19. Juli und 23. bis 27. September 2019
Kurs 3: 9. Dezember 2019 weitere Termine werden noch bekannt gegeben.

Struktur der Weiterbildung: 120 Unterrichtseinheiten theoretischer Unterricht, 40 Stunden klinisches Praktikum, 40 Stunden ausserklinisches Praktikum, 20 Stunden erstellen einer Facharbeit

IpW-Logo

Seminarleitung und Anmeldung:
Institut für pflegerische Weiterbildung,
Tania Keese/Manfred Vavrinek
Angerer Straße 2, 83346 Bergen
Telefon 08662 485938
Email info@IpW-Schulungen.de
Internet www.IpW-Schulungen.de

Seminarumfang: 220 Stunden

Seminargebühr: € 1.500,00
€ 1.350,00 ab drei Teilnehmern einer Institution

Zurück

Kontakt

Evangelische PflegeAkademie
Personalentwicklung • Fort- und Weiterbildung

Hilfe im Alter gemeinnützige GmbH
der Inneren Mission München

Telefon 0 89 - 54 84 450 - 20
Telefax 0 89 - 54 84 450 - 29
Email